BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 754 | Kurz-Url http://szurl.de/t754 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von rhapsody zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei rhapsody, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von rhapsody als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Das rote Kleid

BDSM-Geschichte von rhapsody

Sturmwolken fegten über den Himmel. Es war heiß in den letzten Tagen und die Luft spannungsgeladen. Über ihnen türmten sich bereits erste grauviolette, goldumrandete Wolken, die sich immer mehr zusammenballten und ihnen zeigten, dass Petrus ihnen Blitz und Donner schicken würde. Noch vor wenigen Minuten waren sie im Hotelzimmer, wo er eine bezaubernde kleine Suite gebucht hatte und in der er sie vor zwei Tagen empfing.

 

„Zieh dein rotes Kleid an. Dazu passende Strümpfe und Schuhe. Darunter trägst du nichts“, hatte er von ihr verlangt. Dieses tiefrote Kleid zeichnete durch seinen körpernah gehaltenen Schnitt ihre Figur nach und reichte ihr bis über die Knie. Das Dekolleté war tief ausgeschnitten und auf der Rückseite öffnete es sich in einem langen Schlitz, so dass man ihre Beine sehen konnte. In seiner Schlichtheit sah es elegant aus. Sie wusste, dass er dieses Kleid an ihr mochte und gehorchte ohne zu fragen. 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

hanne lotte

Autorin. Fördermitglied.

11.03.2017 um 22:05 Uhr

Rotes Kleid und langer ReiZverschluss sind ja schon mal eine heiße Kombination und was die Geschichte draus macht, hat mir gut gefallen.

Danke für die Provokation

hanne

Signatur

Tue was du willst, aber schade keinem dabei.

22.02.2017 um 13:08 Uhr

Eben habe ich die Geschichte ein zweites Mal gelesen. Sie ist flüssig geschrieben, mit einem guten Spannungsbogen, alles sehr subtil und trotzdem gut nachvollziehbar. Und noch etwas: Der Kommentar von rhapsody bestätigt wieder einmal auch meine Erfahrung: Das reale Leben liefert oft die besten Vorlagen.

widderskorpion

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

08.04.2016 um 10:30 Uhr

Man kann sich in die Situation ziemlich gut einfühlen , die Gedanken die ihr in diesem Moment durch den Kopf gehen ...kann er das wirklich tun? danke für diese schöne Geschichte.

25.03.2016 um 19:49 Uhr

Wirklich schön...

Wunderbar erzählt, in schöne facettenreiche Bilder verpackt, nimmst Du uns mit in aufregende wie romantische Momente. In eine Situation, in der er sie fordert, an und über eine Grenze führt. Bestimmt dennoch zärtlich. Souverän und achtsam. Gleichzeitig spürt man ihr anfängliches Erschrecken, die Momente der Peinlichkeit und den Augenblick, in dem das Vertrauen siegt. 

Danke für eine schöne, fast schon stille Geschichte, die ich überaus gern gelesen habe.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

20.12.2014 um 10:44 Uhr

Das hört sich sehr nach einer Fortsetzung an 

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

24.04.2014 um 00:23 Uhr

Bei dieser Geschichte hatte man das Gefühl mitten im Geschehen zu sein, vielleicht an der Bar zu sitzen und die ganze Szene mit zu beobachten. Sehr detailreiche Schreibweise mit guten Dialogen und gut beschriebenen Reaktionen.

Danke für diesen unterhaltsamen Abend!

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

dienerin

Autorin.

11.09.2012 um 23:20 Uhr

Eine schöne Geschichte

Sie hat meinen Gebieter (dem ich sie vorlas) und mich zum schmunzeln gebracht.

Danke für diese "Anregung"

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.08.2011 um 23:20 Uhr

Guten Abend,

eine schöne Geschichte. Und wie dem Pärchen in der Geschichte, welches als dom-dev beschrieben wird hat mir diese Gescichte eine schöne Idee mitgegeben.

Was mir gut gefallen hat, waren die Beschreibungen über die Reaktionen der anderen Gäste. Am Anfang habe ich noch überlegt wozu diese ausführliche Beschreibung gut sein soll (die Wortwiederholung von Puppengesicht fand ich jetzt nich so super), zur Mitte hin hat die Beschreibung dann Sinn gemacht und ich hatte Spaß beim Lesen.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

23.04.2011 um 23:55 Uhr

Eine gefühlvoll geschriebene Geschichte.

18.03.2011 um 08:54 Uhr

gefällt mir, hat was erregend sinnliches und zeigt im Verhältnis von Vertrauen Hingabe und Zuneigung

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.