BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 647 | Kurz-Url http://szurl.de/t647 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Möhrchen zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Möhrchen, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Möhrchen als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Gigageile Hyperlust

von Möhrchen

Das Lesen dieser Veröffentlichung ist den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Kostenlos anmelden!

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an.

Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Wenn Du Dich nicht anmelden möchtest, kannst Du diesen Text leider nicht lesen.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

23.06.2017 um 17:40 Uhr

Eine geile Vorstellung in einen Laden gehen zu können und dort alles auszuprobieren was das Herz begehrt. Ich wäre auch gerne da

20.08.2015 um 12:56 Uhr

Absolute Klasse, ich sollte doch besser sagen absolut geil! Her mit der Zeitmaschine und einen Abstecher in diesen Laden gemacht...

Science Fiction hat mich ja schon immer fasziniert, diese hier ganz besonders. Vor allem, da ich mir durchaus vorstellen kann, dass wir von so einer Art der Lustbefriedigung gar nicht mehr so weit entfernt sind. Die Frage wird nur sein, ob man sie denn auch tatsächlich genießen kann.

Danke für Kopfkino pur und einen Abstecher in die, vielleicht gar nicht mehr so ferne, Zukunft.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

dienerin

Autorin.

05.11.2013 um 08:10 Uhr

"Wie geil ist das denn!"

Das war mein erster Gedanke beim lesen

Und meine Gedanken äußern sich sonst dezenter

Klasse geschrieben

Mein Kopfkino hat sich gefreut bei dieser schönen und anregenden Geschichte

ich lebe gerne in der Gegenwart

aber diese Zukunftsvorstellung hätte seinen Reiz

Danke

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

05.11.2013 um 05:23 Uhr

Lustige Darstellung einer Befriedigung in, was weiß ich welcher Zukunft.

Wenn ich nicht auch mal drüber schmunzeln kann, ist was falsch an der Erotik und dem Sex.

Signatur

Wer glaubt, alles zu wissen, hat nichts verstanden.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

15.09.2013 um 21:57 Uhr

Denke gerade nach...

...sehr realistisch geschrieben,

wer weiß was irgendwann wirklich möglich ist?

Danke für die Reise ins Jahr 3013!

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

hexlein

Autorin.

09.04.2011 um 19:24 Uhr

nun...eigentlich klingt das alles ja noch viel schöner als es ist...nur...wollen wir das wirklich?

die Befriedigerin/ den Befriediger, der uns nur etwas verkaufen will?

also ich weiß nicht......

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

24.11.2008 um 22:44 Uhr

*lächel*

sehr crazy :o)

gruß

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

23.12.2007 um 15:21 Uhr

Ein Echtes Möhrchen

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

20.04.2007 um 21:33 Uhr

Liebes-, Domina-/Dominusstudio anno ? Jetzt wissen wir, worum es geht: Unser Gegenüber als Wünscheerfüller. Und ein Glück, jene in der Zukunft sind wenigstens perfekt und ohne Tadel, alles exakt so, wie wir es gerne hätten. Da brauchen wir uns doch nicht mehr mit Artgenossen herumärgern, die auch noch ihre eigenen Ideen und Vorstellungen haben.

Schön geschrieben, ein Spiegel ins Heute. In jedem Fall auch ein prima Wettbewerbsbeitrag.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

20.04.2007 um 13:56 Uhr

geändert am 21.04.2007 um 11:03 Uhr

Schön geschrieben. Außerdem ist es tröstlich, dass in der Zukunft der Service am Kunden wieder großgeschrieben wird. Aber irgendetwas sagt mir, dass die Befriedigerinnen kein Gehalt für ihre Leistungen bekommen, oder?

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.