BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 545 | Kurz-Url http://szurl.de/t545 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Möhrchen zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Möhrchen, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Möhrchen als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Der geheimnisvolle Dritte

BDSM-Geschichte von Möhrchen

Resonanztext zu "Überraschende Schläge" (Link)

 

Mein Leben hat sich seit letztem Monat verändert; zum Guten, zum sehr Guten! Genauer gesagt am Donnerstag vorletzte Woche, diesem in jeder Hinsicht besonderen Donnerstag, als ich Annie kennen lernte.

Oder nein, der Wandel begann schon ein paar Tage davor, als ich meinen alten Schulfreund Lennart beim Einkaufen wieder traf. Wir verstanden uns auf Anhieb so toll, als hätten wir uns gerade nur ein paar Tage nicht gesehen.

Dabei war ich einige Jahre nicht in der Stadt und wir hatten den Kontakt zueinander verloren. Nun bin ich wieder hier und es ist wie früher.

Nachdem wir über eine Stunde auf unsere Einkaufswagen gestützt miteinander geplaudert hatten, haben wir uns am folgenden Abend in einer Kneipe verabredet; um die alten Zeiten aufzuwärmen und von unserem momentanen Leben zu erzählen.

Ich freute mich richtig darauf, es war eigentlich schade, dass wir so lange nichts voneinander gehört hatten. Aber ich hatte diesen Job in einer anderen Stadt, mit viel Arbeit, und eine neue Freundin. Da blieb kaum Zeit für alte Kontakte, die zudem fünfhundert Kilometer weit weg waren.

Nun ist dieser Job beendet und auch diese Frau ist Vergangenheit.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

08.09.2015 um 11:17 Uhr

Zeilen, die sofort das Kopfkino erreichen, finde ich immer wieder toll. Und genau solche Zeilen, sind hier geschrieben. 

Eine wahr gewordene Männerphantasie im doppelten Sinne. Zunächst die "helfende Hand" und dann die Situation, die sich am Ende dieser schönen Zeilen jeder selbst ausdenken kann. Eben Kopfkino pur, für das ich mich nur bedanken kann.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

05.05.2014 um 13:43 Uhr

Danke für diese kleine Erzählung, sie liest sich einfach herrlich leicht und auch ein wenig vorstellbar. Tolle Idee, die auch klasse umgesetzt wurde.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

13.01.2013 um 01:55 Uhr

Die Geschichte hat mir gefallen! Vor allem, weil sie sich sehr leicht liest, an keiner Stelle langweilig wird. Das Ende geht in Ordnung, weil nirgendwo geschrieben steht, es sei keine Fiktion. Die Gedanken sind frei...

Ivonne

dienerin

Autorin.

16.04.2012 um 08:38 Uhr

sehr schöne Geschichte und nach der anderen eine gute Ergänzung

Danke für diese Resonanzgeschichte

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

hexlein

Autorin.

14.04.2012 um 13:43 Uhr

gut geschrieben und eine schöne Ergänzung zum ersten Text, jedoch der Schluss ist meiner Meinung nach etwas überzogen..*lächelt*..aber eine schöne Phantasie, die das Kopfkino durchstarten lässt

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

23.11.2008 um 01:37 Uhr

hihihi

frecher schluss

und zuvor wieder ein lesegenuss

gruß

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.