BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Forum - Treffpunkt - Zeitungen und Zeitschriften

Kurz-Url: http://szurl.de/f513 | Facebook | Twitter

Landrätin mit Latexhandschuhen - nichts besonders, oder?

nach unten, letzter, zurück

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

28.03.2007 um 18:21 Uhr

Ihr Lieben!

Heute diskutieren die Medien Bilder einer Frau mit Latexhandschuhen. Dabei, so finde ich, sind weder die Bilder noch die Latexhandschuhe in irgendeiner Form verwerflich oder anstößig. Und aus einem Paar Latexhandschuhen gleich eine Domina zu machen, finde ich ebenso sachunkundig wie klischeehaft. Es wäre sicher auch nie zu einer solchen Diskussion gekommen, wenn auf den Bildern nicht die CSU-Ländrätin Gabriele Pauli zu sehen gewesen wäre, sondern irgendwer anders. Frau Landrätin erklärt, man habe den Kontext, in dem die Bilder erschienen sind, nicht mit ihr abgesprochen. Aus meiner Sicht sind das eigentliche Problem aber jene, die so ein paar völlig harmlose Bilder für ernsthafte Diskussionen zum Anlass nehmen.

Interessant fand ich folgende Frage in der Netzeitung:

Zitat Netzeitung (Link):

Am Beispiel der CSU-Ländrätin und «-Rebellin» Gabriele Pauli lässt sich eine Debatte zu einer sehr alten wie ärgerlichen Frage verfolgen: Wie sexy darf frau sein, wenn sie ernst genommen werden will?

Hier ist der Link zum Artikel und den Bildern.

Ich frage mich nun, ob eine Landrätin mit Handschuhen aus Spitze, Samt oder Asbest ernster genommen worden wäre als mit Handschuhen aus Latex.

Ach ja... und in der Bilderstrecke der Netzeitung (Link) findet sich ganz zum Schluss auch ein dpa-Foto, auf dem die Landrätin im Schnürkorsett zu sehen ist. Das stört nun offensichtlich wieder niemanden. Wo genau zwischen Schnürkorsett und Latexhandschuh verläuft denn nun die gesellschaftlich akzeptierte Grenze von sexy?

Wie kleinkariert unsere Gesellschaft doch ist!

Liebe Grüsse

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

cassy

Autorin.

28.03.2007 um 21:34 Uhr

Lieber Jona!

Du hast ja SOOOO recht. Unsere Gesellschaft ist tatsächlich sehr kleinkariert. Alles, was nicht in die engen Blickwinkel der "Oberen", "Möchtegern-Oberen" und "Moralapostel" passt, wird nieder gemacht. So was ähnliches hab ich ja auch in meinem Interview mal gesagt. Aber das wird sich wahrscheinlich nie ändern. Irgendeinen Grund zum "Maul zerreissen" werden sie immer finden. Und Du und ich und all die anderen auf den werden es nicht ändern können. Wir können nur versuchen, denen, die eine offenen, weiten Horizont haben, hier ein "Zuhause" zugeben und tolerant zu sein.

PS: Ich trage übrigens auch Latexhandschuhe - beim Putzen, beim Fisch-kochen, und wenn ich eklige Sachen machen muss. Ach so, ich sollte vielleicht erwähnen, meine sind weiß, gehen bis ans Handgelenk und ich hab sie im 100er-Pack gekauft

Liebe Grüße

cassy

Ich bin, wie ich bin...

Die einen kennen mich, die anderen können mich...

Die Stärke des Charakters erkennt man nicht daran, was er austeilt, sondern daran, was er einstecken kann.

Signatur

cassy [i]Ich bin, wie ich bin... Die einen kennen mich, die anderen können mich...[/i] [i]Die Stärke des Charakters erkennt man nicht daran, was er austeilt, sondern daran, was er einstecken kann.[/i]

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

donna

Autorin. Vereinsmitglied.

28.03.2007 um 21:45 Uhr

hallo Jona,

-Wie kleinkariert unsere Gesellschaft doch ist!-

wie immer... nach aussenhin seeehr kleinkariert und nach innen werden dann die Karos immer größer, da wo sie niemand sieht.

Ich staune auch immer wieder darüber, wie schön man Themen und Bilder, die ein wenig anrüchig scheinen, be-nutzen kann. Und umso besser scheint es zu gehen, wenn es sich noch um das böse schwarze Thema handelt und Frauen.

Aber doch schön, dass unsereins immer wieder Gesprächstoff gibt *schmunzelt* (Die Bösen und die Frauen)

LG donna

Signatur

Man muss erleben, was falsch war, um zu wissen, was das Richtige ist!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

30.08.2007 um 17:59 Uhr

Zur Ergänzung:

Quelle: netzeitung.de (Link)

Paulis Latex-Handschuhe bei Ebay

30. Aug 17:25

Die berühmten Latex-Handschuhe der CSU-Politikerin Gabriele Pauli werden beim Internetauktionshaus eBay versteigert. Der Erlös soll an einen Verein zur Jugendarbeit im Landkreis Fürth gehen.

Pauli ist Landrätin in Fürth, die Aktion sei mit ihr abgesprochen. Sie trug die Handschuhe im April dieses Jahres bei Fotoaufnahmen für die Zeitschrift «Park Avenue», die die Fotos mit der Überschrift «Sankt Pauli» druckte. Die Landrätin hatte sich auch mit roter Perücke, schwarzer Maske und Minikleid fotografieren lassen. Nachdem die «Bild»-Zeitung darüber berichtet hatte, machte das Thema wochenlang Schlagzeilen. Pauli verteidigte die Aufnahmen zwar im Grundsatz, ging aber gegen die Zeitschrift vor. Vor dem Landgericht München einigte sie sich mit dem Verlag.

Gabriele Pauli wurde parteiintern auch wegen der Fotos angegriffen. Ihre Kritik an einer erneuten Kandidatur von Edmund Stoiber war Katalysator des Führungsstreits, bei dem Stoiber schließlich seinen Rücktritt vom Amt des Regierungschefs und als CSU-Vorsitzender ankündigte. Nun will auch Pauli für den CSU-Vorsitz kandidieren. (nz/AP)

Liebe Grüsse

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

 

Möglichkeiten für dieses Thema

Du kannst keine Möglichkeiten nutzen, da Du nicht als Nutzer angemeldet bist.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Suche im Forum

Themen mit Neumarkierung

Abonnierte Themen

Themen mit Hervorhebung

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.