BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 463 | Kurz-Url http://szurl.de/t463 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Schattenzeilen zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Schattenzeilen, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Schattenzeilen als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

 

"Secretary" von Steven Shainberg

Text von Schattenzeilen

Du willst im BDSM-Blog weiterlesen?

Natürlich ist der Beitrag aus unserem erotischen Blog hier nicht zuende. Das Weiterlesen ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Kaoru

Autor.

01.01.2015 um 18:12 Uhr

Ich finde es ist einer der besseren BDSM-Filme, die es gibt. Vor allem weil zwar einige romantische Klischees aufgegriffen werden, aber die in Film und Fernsehen üblichen BDSM-Klischees großteils ignoriert werden.

Zumal der Film durchaus mit dem psychologischen Aspekt spielt und auch wenn es Szenen mit Fesseln und anderen typischen Spielzeugen gibt, bauen die besseren Szenen auf simplere Dinge und Dom/Sub Dynamik auf.

Signatur

The sexiest thing a man can do to his woman - is crawl inside her mind and make her imagination run wild.

02.05.2014 um 13:34 Uhr

Da habe ich in meiner Begeisterung ganz übersehen, dass es schon diesen Thread gibt... Schön, dass ich mit der Begeisterung nicht allein bin

Mir gefällt besonders wie subtil, langsam und feinfühlig die Annäherung der beiden und Lees Erblühen geschildert werden. Und die Hauptdarstellerin ist sehr ausdrucksstark, toll was sie alles durch Augenfunkeln mitteilt.

 

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

01.05.2014 um 14:54 Uhr

Bittersüßer-Nachtschatten

Hat noch jemand gestern abend auf eins plus den Film "Secretary" gesehen? Bin nur zufällig beim Zappen drauf gestoßen, und fand ihn sehr schön - relativ harmlos, aber mit Herz und Witz und durchaus nicht oberflächlich. Sehr zu empfehlen! Gibt auch eine Wikipedia Seite dazu: Secretary

Alleine das, was bei Wikipedia unter "Kritiken" zu lesen ist, lässt mich schmunzeln.

Wölfin

(und wer das Zitat von Bittersüßer-Nachtschatten sucht, klickt  hier:  Link)

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

08.08.2012 um 17:18 Uhr

Auch mir gefällt der Film sehr gut und würde ihn mir jederzeit noch einmal anschauen.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

08.08.2012 um 09:45 Uhr

Gute Augen besitzen und Betrachtungen muss der Drehbuchautor gemacht haben, denn es sind hier die Details, die hervorstechen. z.B. die Zerrissenheit in sich, ob man mit diesen neuen Schmerz, den Alten besänftigen kann oder ob es etwas ganz anderes ist.

Der Weg von zwei Seelen, die etwas sich wünschen und dann doch zueinander finden. Schöne Hollywoodstory .

Der Witz besteht darin, man merkt erst, bei diesem Film wieviel Surealität in unserer Welt, jeden Tag ist. Das diese Story überhaupt nicht aus den Wolken gegriffen und die Charaktäre wirklich gut sind, eben der Realität sehr gut angemessen.

Ja, beschwingt die Gedanken und lässt einen gut mitgehen.

dienerin

Autorin.

29.10.2011 um 11:11 Uhr

also ich finde der Film hat was

er ist befremdlich und nah

nachdenklich und witzig

leidenschaftlich und ansprechend

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

29.10.2011 um 09:48 Uhr

Mich hat der Film begeistert...denn Liebe ist mit im Spiel

untamed

Autorin.

14.07.2011 um 21:47 Uhr

Nabend,

also ich mag den Film. Er hat mir gefallen, aber auch nur weil ich ihn nicht hinterfragt habe. Würde ich mir das angewöhnen, hätte ich an keinem Film mehr Spaß.

9 1/2 Wochen fand ich dagegen langweilig...

lg

elke

Signatur

"Jede geschriebene Geschichte, hat ihre eigenen Geschichte." (c) ED

14.07.2011 um 18:33 Uhr

geändert am 14.07.2011 um 18:34 Uhr

Moin

Nun , ich fand den Film nicht schlecht ... man sollte dabei immer beachten - er lief im öffentlichen TV und nicht in einem privaten Kino. Vor Jahren wäre dieses Undenkbar gewesen.

Die Wegbereiter dazu waren wohl die TV Sendungen wie Wahre Liebe und liebe Sünde in den 80igern ... sie öffneten ja viel in diesem Bereich.

Gruß H-l

Signatur

" Freiheit liegt jenseits der Mauern, die wir uns selbst errichten . Nichts ist so wie es scheint und doch ist alles so wie es ist. "

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

10.06.2011 um 23:10 Uhr

Inhalt wird erst nach AVS-Überprüfung angezeigt.

Der Inhalt dieses Beitrags ist aus Gründen des Jugendschutzes nicht frei einsehbar.

Bitte melde Dich zunächst am Altersverifikationssystem an.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.