BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 282 | Kurz-Url http://szurl.de/t282 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Möhrchen zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Möhrchen, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Möhrchen als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Für meinen Magier

BDSM-Geschichte von Möhrchen

Wir fallen uns in die Arme, überglücklich, wieder beieinander zu sein.

 

Ich drücke ihn so fest ich kann mit meinem ganzen Körper, so dass mir fast die Luft wegbleibt. Dabei nimmt meine Nase den ihm eigenen Geruch wahr. Ich versuche, ihn in mich aufzusaugen. Ein Kribbeln durchfährt mich. Ich spüre tausend Küsse auf meinem Gesicht. Begierige Lippen knabbern an meinen Ohren, an meinem Hals.

Ich revanchiere mich mit zärtlichen Bissen an seiner Oberlippe, dann etwas heftiger werdend wandere ich über seine Wangen und umspiele dann aber meinerseits seine Ohrmuschel sanft mit der Zunge, um dann unerwartet kräftig in seinen Hals zu beißen. Er stöhnt auf, wendet seinen Kopf so, dass ich seinen Nacken erreichen kann. Dort fahre ich mit meinen Zähnen auf und ab, dass er vor Lust zu zittern beginnt. Brüsk schiebt er mich ein Stück von sich weg.

Ich sehe seinen Blick voller Leidenschaft und mir läuft das Herz über vor Liebe.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

22.03.2016 um 12:06 Uhr

oh wow ..da braucht man keine Worte..

22.03.2016 um 09:50 Uhr

Leidenschaftlicher Sex, mhm...

Leidenschaftlich im doppelten Sinne. Auf der einen Seite, habe ich hier pure Leidenschaft, ein regelrechtes Übereinanderherfallen zweier ausgehungerter Liebender gelesen. Auf der anderen Seite hatte ich das Gefühl, dass die Zeilen auch mit großer Leidenschaft geschrieben wurden. Emotionsreich, wortgewandt, mitreißend. Das Gefühl hervorrufend, das Ganze mitzuerleben.

Danke für pure Erotik, die ich wundervoll geschrieben fand.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

24.01.2015 um 02:55 Uhr

Zum mitfühlen, danke!

Hat mir gefallen!

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

20.06.2014 um 13:45 Uhr

Einfach eine extrem leidenschaftliche Nacht nach einer Zeit ohne einander. Der letzte Satz ging unter die Haut.

Danke für dieses anregende Wiedersehen.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

dienerin

Autorin.

02.10.2012 um 22:49 Uhr

Danke für diese gefühlvolle und anregende Geschichte

Ich habe sie gerne gelesen

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

21.09.2012 um 18:42 Uhr

Hab ich gerne gelesen,danke.

Möhrchen

Autorin.

16.09.2012 um 23:01 Uhr

geändert am 16.09.2012 um 23:05 Uhr

"Blicke treffen sich"

Hm, ich hatte mir das eher so vorgestellt, dass sie den Kopf hebt und dreht und er neigt sich auf dieser Seite herunter, um sie sehen zu können - aber den Gedanken, es könnte ein Spiegel im Spiel sein, am Kleiderschrank z. B., finde ich auch sehr reizvoll.

Danke für diese Idee !

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

01.09.2012 um 15:58 Uhr

@ Hexlein: Vielleicht treffen sich ihre Blicke in einem Spiegel?

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

hexlein

Autorin.

12.04.2012 um 08:10 Uhr

wunderschön beschrieben..die Vertrautheit, die Nähe, der Schmerz

nur eines stört mich, *g* der Schluss. Er wirft sich auf sie, sie auf dem Bauch, er auf ihrem Rücken, schwer, und dann..ihre Blicke treffen sich. Ich muss bei so was immer an den Gummimann der fantastischen vier denken.

Aber das tut dem Gesamteindruck keinen Schaden

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

17.08.2011 um 23:19 Uhr

Sehr erotisch. Danke !

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.