BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Schwatz - Aller Anfang...

Petplay

nach unten, letzter, zurück

Timbre

Autorin.

19.12.2005 um 18:52 Uhr

.. ist eine variante des rollenspiel-genres, und selbige beflügeln sicherlich sehr die phantasie, denn innerhalb eines vorgegebenen rahmens

ist nahezu alles möglich:

eine hure kann dinge sagen oder tun, die man sonst niemals sagte oder täte,

eine hexe kann verwünschen und verfluchen, und dann trotzdem mit genuss lustleiden,

eine schülerin darf "ungezogen" sein,

und ein pony oder kätzchen muss einfach nur das tun, was tiere eben so tun, schnurren, miauen, auskeilen, nicht mehr, nicht weniger.

rollenspiele entkernen gewissermaßen den menschen, reduzieren ihn „erlaubt“ auf ein verhalten und eine „niedere“ lust, für die er sich „bei tageslicht“ womöglich schämen täte.

aber hier ist scham nicht nötig, denn die dinge, die geschehen - so demütigend sie sein mögen und so sehr sie lust machen mögen - all das geschieht ja nicht mir, sondern dem wesen, das ich zu sein vorgebe...

verstärkt wird dies gefühl sicherlich noch durch entsprechende kostüme und requisiten, und auch die liebe zu „sessions“ oder „spielen“ in phantasievollen latexoutfits kann daher sehr dort ihre wurzeln haben.

nachher dann kann man das kostüm, die maske abstreifen, und ist wieder der/die, die man immer ist und war,

rein und nienicht erniedrigt oder erniedrigt habend.

mag es ja sein, darin liegt der besondere reiz der sache...

nicht?

wo dann?

_________________

wer mit mir wein trinken mag, sollte mir das wasser reichen können..

,-)

Signatur

Wer mit mir Wein trinken mag, sollte mir das Wasser reichen können. ,-)

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

20.12.2005 um 12:23 Uhr

@Herzzzdame, ich kann leider nicht so schön schreiben wie Du, aber Du sprichst mir voll aus der Seele! Ich liebe diese Rollenspiele, bin gerne ein unartiges Schulmädchen, das vom Lehrer den Po versohlt bekommt oder mal ein Kätzchen, das aus dem Napf trinken muss. Man versenkt sich in diese Rollen und die Anweisungen gelten dann auch nicht meiner wirklichen Person, sondern was ich gerade bin.

Wenn das Spiel beendet ist, komme ich dann langsam wieder in die Realität zurück, erschöpft und glücklich, streife das "Outfit" ab (das muss dann bei mir aber komischerweise rasend schnell gehen) und bin langsam wieder ich.

Warum ich das alles tue? - Ich kann es nicht erklären...

_________________

Leben jeden Tag Deines Lebens so, als ob es der letzte wäre!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte informiere Dich hier.

Um die Schattenzeilen komfortabler nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.