BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1468 | Kurz-Url http://szurl.de/t1468 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von rhapsody zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei rhapsody, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von rhapsody als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

 

Autoreninterview

von rhapsody

Du willst im BDSM-Blog weiterlesen?

Natürlich ist der Beitrag aus unserem erotischen Blog hier nicht zuende. Das Weiterlesen ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

hanne lotte

Autorin. Fördermitglied.

21.02.2017 um 19:14 Uhr

Es ha Spaß gemacht, dieses Interview zu lesen und ein wenig hinter die Kulissen zu schauen. Ich habe auch so manchen Berührungspunkt gefunden.

So habe ich seufzend genickt bei den Ausführungen zum beruflichen Umfeld und der daraus resultierenden Vorsicht. Immerhin bin ich in einer ganz ähnlichen ( oder gar der gleichen) Situation. Zwar ist mein Wohnort durch einen Fluss, mehrere Tarifzonen und etwa 20 km Luftlinie vom Arbeitsort getrennt, aber manchmal reicht ein dummer Zufall und wer mit wem verwandt, bekannt ... ist, wer kann das wissen. So sind wir noch immer auf der Suche nach einer Heimat für unsere Neigung.

Heimat ist ohnehin ein gutes Stichwort, denn ich würde diesen Begriff ganz genauso definieren.

Herzliche Grüße von den Wurzel rüber in die neue Heimat.

hanne aus bei DD

Signatur

Tue was du willst, aber schade keinem dabei.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

23.01.2015 um 22:59 Uhr

Danke Hexlein für das gekonnte Hinterfragen und einen noch größeren Dank an Rhapsody, die mit ihren Antworten ganz viel großes gesagt/geschrieben hat. Besonders, dass jeder seinen eigenen Weg finden muss und man sollte nicht anstreben, eine Kopie von irgendwas oder irgendjemand zu werden.

Tolles Interview!

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Lucia

Autorin.

07.06.2012 um 07:42 Uhr

Danke für dieses offene, ehrliche und brührende Interview...

Signatur

Erfülle deine Träume, damit du Platz für neue hast!

dienerin

Autorin.

06.06.2012 um 19:23 Uhr

Danke für das interessante Interview.

Die Fragen waren so gestellt, dass sie Lust auf die Antwort machten

und die Antworten so, dass man etwas über dich Rhapsody erfahren durfte.

Und das was ich lesen durfte und so wie ich dich ein wenig erleben durfte, das passt gut zusammen.

Danke, dass du bereit warst etwas über dich preizugeben

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

06.06.2012 um 07:29 Uhr

geändert am 06.06.2012 um 09:40 Uhr

Für jemanden wie mich, der seine geographische Heimat noch nicht wirklich gefunden hat, öffnet dieses Interview den Weg in eine neue Richtung. Ich habe die Frage nach Heimat mal augenzwinkernd mit: „Da, wo meine Bücher sind“, beantwortet. Viel Platz bleibt für mich allerdings nicht, denn auch hier quellen die Regale über. Irgendwann mit all meinen Büchern dort zu landen, wo mir Land & Leute gefallen, und zwar zusammen mit dem einen Menschen, dessen Wesen ich vernehme und erreiche (und er meins); meine Heimat sozusagen mitnehmen können an einen (geografischen) Ort… Danke, Rhapsody, dass Du mich mit der Nase auf diesen Weg gestupst hast. Vielleicht habe ich immer viel zu sehr in die Ferne geschaut und dabei das Naheliegende übersehen.

Darüber hinaus gibt das Interview interessante Einblicke in die Gefühlswelt und Lebensweise einer geschätzten Autorin, vor deren Vielseitigkeit ich meinen Hut ziehe.

Zu guter Letzt, liebes Hexlein, die Wiederbelebung des Autoreninterviews ist Dir in einer außerordentlich tollen Form gelungen; das habe ich Dir ja im Chat schon gesagt, soll aber an dieser Stelle ruhig auch erwähnt werden.

Toll!

.

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.