BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1416 | Kurz-Url http://szurl.de/t1416 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Möhrchen zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Möhrchen, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Möhrchen als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Trio

BDSM-Geschichte von Möhrchen

Es ist früh, die Sonne noch nicht aufgegangen. Das helle Licht im Badezimmer blendet ein wenig. Ich blinzle, will es aber so haben. Ich drehe und wende mich vor dem Spiegel, um meine Rückseite zu begutachten.

Oh ja, da sind auf beiden Seiten ordentlich rote und schon lilafarbene Flächen und Streifen. Ich streichle darüber, kann die Bereiche deutlich ausmachen.

Ein Lächeln stibitzt sich auf meine noch müden Lippen.

Meine Gedanken wandern zur letzten Nacht. Hatte es doch fast harmlos angefangen; mit einem gemeinsamen Kinobesuch und einer anschließenden Einkehr beim Inder. Da der Film bereits um achtzehn Uhr begonnen hatte, war es noch früh am Abend und wir überlegten, wie wir den weiteren Verlauf gestalten könnten und was es denn so für Möglichkeiten in der Nähe gäbe.

Da war es doch mein Liebster, der einen speziellen Club vorschlug. Einen Club, den wir bisher nur dem Namen nach kannten. Bei dieser Anregung saß ihm eindeutig der Schalk im Nacken. Die Augen unseres Freundes fingen prompt an zu leuchten. Darauf hatte er Lust, keine Frage. Schnell waren sie sich einig, ich wurde nicht mehr gefragt. Den Internetauftritt der besagten, einschlägigen Location, eine kleine SM-Bar mit Spielmöglichkeiten, hatten wir uns letztlich angeschaut und schon davon gesprochen, sie mal auszuprobieren. Aber zu dritt? 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

20.02.2017 um 23:59 Uhr

Seien wir gnädig. Es war für die Sub das erste Mal in der Kombination mmf. Insofern ist die Story schon ok.

23.02.2016 um 02:20 Uhr

vielleicht nicht ganz meins, aber auf alle Fälle anregend. Werde weiter lesen

Signatur

Liebe Grüße, Angharad

25.08.2015 um 12:56 Uhr

Eine Rückblende auf eine ereignisreiche Nacht, bei der sie sich mit einem Lächeln die Spuren der Nacht betrachtet, kann nur eine Rückblende auf eine gute Nacht sein. Genau dieses Gefühle hatte ich beim Lesen dieser Zeilen, auch wenn ich mir mehr Gefühle ihrerseits statt viel Handlung gewünscht hätte. Gefallen aber hat es ihr offensichtlich genau so wie mir, daher danke für diese Geschichte.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

03.06.2014 um 13:49 Uhr

Du hast in Deiner Geschichte sehr flüssig und nachvollziehbar einen gedanklichen Rückblick auf die vergangene Nacht beschrieben, ich konnte sie mir bildlich vorstellen, wie sie ihre Striemen und dunklen Verfärbungen fast bewundernd begutachtete und durch Deine Beschreibung, das sie es mit einem Lächeln tat, fühlt es für sie nach einer guten Nacht an.

Es hat Spaß gemacht Deinen spontanen und anderen nächtlichen Ausflug zu lesen, DANKE!

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

11.04.2013 um 23:55 Uhr

Die Geschichte hat sich flüssig gelesen, aber ( zumindest bei mir) keine Gefühle ausgelöst. Für mich war es zu viel "Handlung" ohne Emotionen. Ich kann nur der Meinung von Cire zustimmen.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

09.11.2012 um 18:08 Uhr

Die Geschichte ist nicht schlecht aber mehr Tiefgang hätte ich mir schon gewünscht.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

06.01.2012 um 23:10 Uhr

Sehr anregende Geschichte, die ich gut nachvollziehen kann und in der ich mich gut mit dem Freund identifizieren kann. Da sprudelt die Fantasie und füllt die noch offenen Räume.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

29.12.2011 um 15:33 Uhr

Hat mir sehr gut gefallen. War gespannt was noch passiert.

Cire

Fördermitglied.

23.12.2011 um 23:19 Uhr

Eine unterhaltsame - wenn gleich für mich undenkbare - Geschichte.

Ein kleines bischen hab ich den Emotionalen Teil vermisst, der der Sub die Sicherheit gibt, das ihr Dom die Situation für sie "unter Kontrolle" hält.

lg

Cire

Signatur

Ein Langweiler ist ein Mensch, der redet, wenn du wünscht, dass er zuhört. (Ambrose Bierce)

21.12.2011 um 23:23 Uhr

Die Idee ist gut, die Ausführung hat noch Potential im Detailreichtum, trotzdem hat es Freude gemacht diese Geschichte zu lesen. Versuche das nächste mal die verbale Distanz zwischen dem 'Erzähler' und der Person die dies erlebt zu verringern.

Signatur

Yol - der Weg (ist unser Ziel)

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.